Narrenzunft Denkingen e.V.

Rückblick 2016

21.10.2016 – Rübengeister Schnitzen und 10. Rübengeisterumzug

Wir konnten wiederum  eine tolle Atmosphäre beim Rübengeister Schnitzen am Freitagabend im Schulhof und in der Schulturnhalle erleben. Zahlreiche Kinder sind mit Eltern und Grußeltern erschienen, um ihre fantasievollen Rübengeister zu schnitzen. Begleitet vom Denkinger Rübengeistermarsch, dieses Mal wieder von den zahlreichen Jungmusikanten/innen vom Musikverein gespielt, folgte der 10. Rübengeisterumzug.

Bei diesem Umzug durch die dunkle Nacht der Hinteren Gasse leuchteten diese tollen Rübengeister mit den Augen der Kinder um die Wette.

Das offene Feuer schaffte im Anschluss an den Umzug im Schulhof eine romantische   Atmosphäre, wo dann auch ein kleines Feuerwerk zu bestaunen war. 

Ein herzlicher Dank gilt,

  • der Schulleitung der Grundschule
  • allen Kindergärten
  • dem Bauhof
  • der Freiwilligen  Feuerwehr
  • bei der Firma „Weber der Feuertempel"
  • den vielen Helfern beim Schnitzen und bei der Bewirtung
  • und natürlich den vielen Kindern mit Eltern und Großeltern,

nur so wurde dieser Abend zu einem unvergesslichen Erlebnis, welches im nächsten Jahr  eine Neuauflage finden wird.   


Narrenzunft Denkingen e.V.

10.09.2016 – 14. Seifenkistenrennen

Nach einem grandiosen Rennnachmittag konnten wir nachfolgenden Siegern des 14. Bobby Car - und Seifenkistenrennens gratulieren:

Siegerliste 2016

Wir bedanken uns noch einmal bei den vielen Teilnehmern, die ein hervorragendes und faires Rennen bestritten haben.
Ebenfalls gilt der Dank den zahlreichen Zuschauern, die die einzigartige Rennatmosphäre geschaffen haben.
Der Dank gilt natürlich allen Helfern, die dazu beigetragen haben, dass das 14. Bobby Car - und Seifenkistenrennen zu einem großen Erfolg wurde.
Vielen Dank den Anliegern für das gezeigte Verständnis.

23.07.2016 – Einweihung Narrenskulpturen

Mit einem sehr anspruchsvollen Festakt wurden die drei Denkinger Narrenfiguren am vergangenen Samstag beim Bürgerhaus enthüllt, gesegnet und der Öffentlichkeit übergeben.
Klar ersichtlich sind unsere drei Symbolfiguren der Denkinger Fasnet.
In der Mitte ragt unser Klippenecker Plätzle Narr als Hauptfigur heraus. Umrahmt ist er vom Pfarrbach Weib und der Gelben Kutte.

Unser Zunftmeister bedankte sich im Namen der Narrenzunft Denkingen recht herzlich für das gelungene Meisterwerk, einmal bei unserem Schnitzer Theo Sieger und unserem Platzgestalter Bernhard Dreher, und konnte ihnen den Jubiläums-Narrenorden sowie ein Geschenk überreichen.

Weiter gilt der Dank den Rednern der Gruß-Worte, Bürgermeister Rudolf Wuhrer für die Gemeinde, Achim Lewedey in Vertretung der örtlichen Vereine und Jürgen Köhler für den Narrenfreundschaftsring Schwarzwald-Baar-Heuberg. Ebenso herzlichen Dank für die erhaltenen Geschenke.

Vielen Dank dem Denkinger Musikverein mit ihrem Dirigenten Andy Lewedey für die musikalische Umrahmung des Festaktes.

Herzlichen Dank auch den vielen Narrenfreunden, welche erschienen sind, um mit uns gemeinsam das freudige Ereignis zu feiern.

05.03.2016 – 25. Männertanzwettbewerb

09.02.2016 – Fasnetdienstag - Narrensprung, Kinderfasnet durch das Jugendreferat in der Festhalle, Narrenbaum fällen

Narrensprung:
Um 11.00 Uhr führte unser Narrensprung durch die Hintere Gasse, In Lachen, Brunnenstraße, Neulandstraße, Lehrstraße, Hintere Gasse und Friedhofstraße direkt in das Gasthaus Züchterheim, wo die Narrensuppe wartete und der Narrenbändel für das Jahr 2011 ausgegeben wurde.

Kinderumzug - Kinderfasnet in der Festhalle:
Die Kinderfasnet begann auch dieses Jahr mit einem Kinderumzug. Dieser startete pünktlich um 14.15 Uhr vor der Gaststätte Züchterheim und führte über die Friedhofstraße - Hauptstraße - in die Festhalle.

Viele Spiele sowie die Tänze des Kindertanzes und der Kindergarde waren noch einmal mit im Programm.


Versteigerung und Fällen Narrenbaum:
Pünktlich um 18.00 Uhr wurde auch dieses Jahr auf mehrfachen Wunsch unser Narrenbaum wieder versteigern.

Nach der Versteigerung wurde dann unser Narrenbaum nach kurzer Gegenwehr durch die Denkinger Feuerwehr gefällt.

08.02.2016 – Fasnetmontag - Großer Umzug in Denkingen

Höhepunkt einer jeden Fasnet ist natürlich der traditionelle Umzug am Fasnetmontag durchs Dorf.

Auch dieses Jahr kamen viele Gruppen aus nah und fern nach Denkingen und bereicherten neben den vielen Denkinger Vereinen unseren Umzug am Fasnetmontag. Insgesamt nahmen 25 Gruppen am Umzug in Denkingen teil.

Den vielen Zuschauern am Straßenrand wurde auch in diesem Jahr ein farbenprächtiges und humorvolles geboten.

Auch dieses Jahr wurde unser Umzug wieder kommentiert. Und zwar haben wir unseren Narrenfreund Kurt Szofer aus Heinstetten gewonnen, der ein Profi auf diesem Gebiet ist.

07.02.2016 – Fasnetsonntag - Umzug in Hilzingen

06.02.2016 – Zunftball in Denkingen

Am Fasnetsamstag darf man den Zunftball nicht verpassen. Alle Akteure zeigten ein bunt gemischtes Programm, mit Tänzen, Sketschen, Dorfgeschehen und lustigen Vorträgen.

Unseren ortsbekannten Künstlern gilt hier noch einmal der Dank fürs wochenlange Üben.

04.02.2016 – Schmotziger Donnerstag

Antrommler:
Am Schmotzigen Donnerstag wurde Denkingen bereits in den frühen Morgenstunden durch die Trommler organisiert vom Jugendtreff geweckt. Sie gaben somit den Startschuss für die diesjährige Dorffasnet.


Ansähen:
Am Nachmittag zogen die närrischen Hackerweiber mit Fuhrmann und Büttel sowie unsere Narren durchs Dorf, um die diesjährige Fasnacht anzusäen. Dieses Jahr ging es ins „Oberdorf", wo an vielen Stationen sehr gut aufgenommen und sehr gut bewirtet wurden.


Schultes absetzen:
Um 18.00 Uhr wurde unser Schultes von den Hackerweibern festgenommen und gefesselt. Vor dem Rathaus konnte er sich der Machtübernahme durch die Narren nicht wehren. Die Narren übernahmen für einen Woche das Regiment. Als Symbol der närrischen Tage wurde der Narrenbaum durch die Denkinger Feuerwehr vor dem Rathaus aufgestellt, wozu die närrische Musikkapelle aufspielte.


Schmotzigengruppen:
Die Schmotzigen-Gruppen zogen danach wieder durch die Wirtschaften, um das Dorfgeschehen an den Mann und die Frau zu bringen.

30.01.2016 – Gaudi-Tanz-Abend in Neufra

24.01.2016 – Ringtreffen in Denkingen: Großer Festumzug, Narrendorf

Der Höhepunkt des Narrentreffens, der Sonntag, begann mit der ökumenischen Messe der Narren in der kath. Kirche.

Endlich war es dann so weit. Langsam aber sicher kam Leben in den Ort. Die große Anzahl von Narren fand kaum Platz in den Denkinger Straßen. Überall drängte sich das närrische Publikum in den Besenwirtschaften, von allen Seiten hörte man fasnachtliche Klänge, es wurde gesungen, geschunkelt und gelacht. Als ein Bus nach dem anderen  ankam, begann die Stimmung immer höhere Wellen zu schlagen und es gab kein Durchkommen mehr. Zum Umzugsbeginn fanden die Zuschauer kaum noch Stehplätze, in drei bis vier Reihen hintereinander drängte sich alles an der Hauptstraße. Das tat der Stimmung aber keinen Abbruch, ganz im Gegenteil. Noch nie waren so viele Zuschauer bei einem Umzug in Denkingen anwesend und so scholl es auch lautstark aus den Reihen „Plätz am ... Häs" oder „Narri, Narro". Der Umzug, an dem noch mehr Narren teilnahmen als erwartet worden waren, bewegte sich drei Stunden und 10 Minuten lang durch die Denkinger Straßen. Ein bunter Reigen von Hästrägern, Kapellen und Guggenmusiken, versetzte die Zuschauer immer wieder in Begeisterungsstürme. Nach dem Umzug begann dann die eigentliche Straßenfasnet. Aufgrund des fantastischen Wetters wollte niemand nach Hause gehen. Alle drängten sich auf den Straßen und feierten in den zahlreichen Besenwirtschaften, bis die Abfahrt der Busse das unvergessliche Erlebnis beendete. 

23.01.2016 – Ringtreffen in Denkingen: Brauchtumsabend, Narrenbaum setzen

Am Samstagnachmittag wurde dann unser  prächtiger Narrenbaum vor dem Rathaus gestellt.
Unser Narrenbaum wurde von der Gilde (Baumstellergruppe) der Narrenzunft Heinstetten in professioneller Weise aufgestellt, natürlich angefeuert durch die gute Laune und Stimmung der Anwesenden und wie immer von den Klängen unseres Musikvereines vor dem Rathaus.

Der Narrenbaum - der Jubiläumsbaum - hat eine Länge von 26 Metern!

22.01.2016 – Ringtreffen in Denkingen: Brauchtumsabend

Das Festwochenende begann mit zwei Brauchtumsabenden am Freitag und am Samstag.
Sie wurden jeweils in unserer voll gefüllten Festhalle durchgeführt. Das straff durchgezogene Programm informierte über die diversen Ringzünfte. Anschließend wurde die Stimmung in der Halle durch Garde-, Show- und Hexentänze angeheizt.
Auch hier möchten wir uns bei der großen Denkinger Narrenschar bedanken, welche an beiden Abenden mit einmarschiert ist, so dass wir immer ein ausgezeichnetes Bild abgegeben haben. Unsere närrische Musikkapelle musste an beiden Abenden Schwerstarbeit leisten, da sie nicht nur unseren Narrenmarsch sondern jeweils den Narrenmarsch der einmarschierenden Ringzunft spielten. Herzlichen Dank dafür.

17.01.2017 – Narrentreffen in Pfullingen

06.01.2016 – Abstauben

Zuerst möchten wir uns recht herzlich bei euch für die gute Bewirtung beim Abstauben bedanken. Es sind ja nun fast alle Narren und Narrenkleider abgestaubt und müssten jetzt für die bevorstehende Fasnetsaison bestens gerüstet sein.

 

05.01.2016 – Hopfensaufest in der Hirsch-Brauerei in Wurmlingen

Traditionell lädt die Hirsch-Brauerei am 05.01.2016 alle Narrenzünfte zum Hofensaufest in die Hirsch-Brauerei ein.
Die Narrenzunft Denkingen dürte diese Jahr den Faßanstich vornehmen.

Dies lies sich unser Jürgen nicht nehmen und hat gekonnt mit zwei Schlägen das Faß angestochen.

Unser Dank gilt auch hier der Hirsch-Brauerei.

05.01.2016 – Bierbrauen in der Hirsch-Brauerei in Wurmlingen

Die Hirsch-Brauerei hat die Narrenzunft Denkingen zum Bierbrauen nach Wurmlingen eingeladen.

Wir wurden sehr unterhaltsam vom Braumeister in die hohe Kunst des Bierbrauens eingeführt und haben viele lustige Geschichten rund um das Bierbrauen gehört. Eine kundige Führung in der Brauerei hat den Tag abgerundet.

Es war ein echtes Erlebnis, ein eigenes Bier zu brauen – unser "Plätzlenarrenbier"!

Herzlichen Dank an die Hirsch-Brauerei.

 

02.01.2016 – Straßendekoration

Mit großen Schritten geht es auf das Ringtreffen 2016 entgegen!

Herzlichen Dank den vielen Helfern.